wigy e.V.

Unterrichtsmaterial

Umgang mit dem Testverfahren geva (Projekt BOGn)

Zahlreiche unterschiedliche Testverfahren stehen den Jugendlichen zur Unterstützung ihrer Berufswahlentscheidung zur Verfügung. Umso wichtiger ist es, den richtigen Umgang mit den Ergebnissen zu besprechen, Einflussfaktoren zu klären und Folgeschritte zu überlegen. Am Beispiel des geva-Berufswahltests A ist die Auswertung des geva-Tests im Klassenverband ist ein wesentlicher Bestandteil, um  die Lesart des Tests und die Bedeutung der Ergebnisse darzustellen sowie allgemeine Verständnisprobleme zu klären. Es soll verdeutlicht werden, wie sich die Ergebnisse zusammensetzen und welche Faktoren sich darauf auswirken können. Ausgehend von den beruflichen Interessen der Schüler, der persönlichen Einstellungen und Schlüsselqualifikationen werden in Verbindung mit den Ergebnissen aus dem Leistungsteil Studien- und Berufsvorschläge entwickelt. Allen Studien- und Berufsvorschlägen sind bestimmte Mindestanforderungen hinterlegt, die mit den Ergebnissen der Schüler abgeglichen werden. Daraus ergibt sich die prozentuale Passung der vorgeschlagenen Ausbildungs- und Studienberufe. Auch die Wirkung von Ausschlussmerkmalen, sogenannten „Cut offs“, ist zu erklären, um gegebenenfalls „fehlende Berufsvorschläge“ für die Schüler verständlich zu machen. Um persönliche Fragen der Schüler beantworten zu können, erhalten sie das Angebot, diese in einem zeitnah folgenden individuellen Feedbackgespräch zu klären.

Institut für Ökonomische Bildung

wigy e. V.
Institut für Ökonomische Bildung gGmbH
Arbeit und Beruf
wigy-Unterrichtsmaterial
Gymnasium,
SEK I, SEK II,